DER Film über Graf-Anton-Günther kommt!

Sehen Sie hier exklusiv das Drehbuch für den Film "ICH BIN WIEDER DA!"
Graf Anton Günther reloaded von Richard Christian Kähler.

Graf Anton Günther auf "Kranich"

Das Wandbild von 1895 des Oldenburger Malers August Oetken diente als Vorlage für die gelungene Bronzeskulptur, die den Grafen mit seinem Lieblingspferd "Kranich" abbildet. Sie wurde vom Dresdner Künstler Walter Hilpert geschaffen.

Graf Anton Günther – Unser Denkmal für Oldenburg

Graf Anton Günther

Nach einer Umfrage der Nordwest-Zeitung von 12/2012 sind 91% für die Aufstellung des Reiterdenkmals in Oldenburg und 86% wünschen sich das Denkmal sogar vor das Oldenburger Schloß. Ein klares Votum!

Die Arbeitsgemeinschaft der Stadtoldenburger Bürgervereine unterstützte diesen Wunsch mit einer Unterschriften-Aktion und einer öffentlichen Informations- veranstaltung vor dem Oldenburger Schloß, wobei das Denkmal für 3 Stunden (Video) aufgestellt werden durfte.


Die Landesregierung sagt "Nein"

Das Kulturministerium (in dem OB-Gattin Dr. Annette Schwandner Abteilungsleiterin ist) hat jedoch eine klare Meinung. Entschlossen sagt es Nein zu einer Ausstellung auf dem landeseigenen Gelände des Schlosses. Prof. Dr. Rainer Stamm, Direktor des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte: "Es ist unzeitgemäß, dieses Standbild im 21. Jahrhundert in die Öffentlichkeit zu zerren." (Siehe Presseartikel)

Sollte der Graf allerdings auf städtischem statt auf dem landeseigenen Grund neben dem Schloss aufgestellt werden, so wandert die Zuständigkeit zum Oberbürgermeister. Der allerdings gilt leider nicht gerade als Freund des Reiterstandbildes. (Siehe Schriftverkehr)

Die Bronzestatue - ein Geschenk

Der Initiative des Trios um den früheren Oldenburger Oberbürgermeister sowie Präsident des Niedersächsischen Landtages (1990 - 1998) Horst Milde, Pferdefotograf Bernd Eylers und dem verstorbenen Modeunternehmer und Hauptsponsor der Statue Klaus Dirks ist es zu verdanken, dass diese Bronzestatue Realität wurde und letztlich doch seinen zentralen Platz in Oldenburg finden sollte.

Gästebuch – Schreiben Sie Ihre Meinung und bleiben Sie aktuell

Die Leser der Nordwest-Zeitung haben sich in zahlreichen (über 50) Leserbriefen überwiegend positiv zur Aufstellung geäussert. Welche Meinung haben Sie? Schreiben Sie Ihre Ansichten ins GÄSTEBUCH.
Sie möchten auf dem neuesten Stand bleiben? Schicken Sie uns unter Anfrage Ihre EMail-Adresse und wir senden Ihnen den aktuellen Newsletter zu.

Graf Anton Günther nach Oldenburg

"Natürlich gehört Graf Anton Günther nach Oldenburg und auf den Schlossplatz – neben sein „Haus... Das wäre ein wunderschönes Bild."

Udo Lux, Oldenburg

Skulptur auf den Oldenburger Schloßplatz

"Ich wünsche mir, dass die Bronze-Skulptur „Graf Anton Günther und sein Kranich“ demnächst auf dem Schlossplatz steht."

Ingeborg Deeke, Oldenburg

Geschichte Oldenburgs mit Graf Anton Günther verbunden

"Wenn es um die Geschichte Oldenburgs geht, ist sie doch untrennbar mit Graf Anton Günther verbunden... Zu „unserem“ Grafen gehört sein Schloss, da sollte es kein Wenn und Aber geben...

Isolde Sudmann, Oldenburg